Was macht GOODsHOUSE aus?

Die konkrete Idee entstand 2014 und ist im Juni bereits 2015 Wirklichkeit geworden: Ökologische Produkte – aber bitte modern, stylisch und praktisch!  Ich wollte einen Laden schaffen, in dem es designorientierte, alltagstaugliche Sachen zu sehen, fühlen und kaufen gibt, an denen ALLE  Beteiligten Freude haben –  die Designer, die Hersteller, Handwerker, Künstler, die Umwelt und natürlich Sie, die Sie die schönen Dinge dann Zuhause haben!

Ein Produkt konsumieren, könnte auch heißen, sich die individuelle Geschichte des Produktes anzusehen: Woher kommt es? Wie und woraus wurde es hergestellt und von wem und unter welchen Bedingungen? Wen unterstütze ich durch mein Konsumverhalten und wen schädige ich evtl.? Wir sehen die Produkte in ihrem ökologischen sowie ethischen Kontext.

Auf Fair Trade, also sozialverträgliche Produktionsbedingungen für die Arbeiter, legen wir ebenso viel Wert wie auf Produkte aus regionaler Herstellung. Letzteres sorgt dafür, dass Arbeitsplätze in Deutschland und in der Region erhalten bleiben. Ein großer Teil unseres Angebotes ist von Hand gefertigt, ob aus recyclten oder upgecyelten Materialien, individuell oder in Kleinserien hergestellt, von kreativen Designern entworfen und z.B. in Behindertenwerkstätten gefertigt. Selbstverständlich zeichnen sich viele Produkte auch durch lange Haltbarkeit als nachhaltig aus.

Was es zu kaufen gibt?

Ecofashion für Männer & Frauen, Möbel, Wohnaccessoires, Schmuck, Taschen, Kinderkleidung, Spielsachen, Teppiche, Küchenartikel, Handtücher, Upcycling vom Feinsten und mehr. Einfach mal kucken kommen!

Und sonst?

Wir sind so konsequent wie uns möglich, was die Ökobilanz im Laden angeht. D.h. konkret: wir haben komplett auf LED-Beleuchtung umgestellt, verwenden natürlich Ökostrom und -gas, lassen die Einrichtung vor Ort in sozialen Werkstätten fertigen, kochen nur Fairtradekaffee (Heidelberger Partnerschaftskaffee),  sammeln und wiederverwenden mit den Waren erhaltenes Packpapier & Folie, ermahnen -wo nötig- die Hersteller bzgl. Packmaterial, nehmen ausländische Zeitungen und Hanfbänder als Geschenkverpackung,  bedrucken nur Recyclingpapier, lassen vegane Aufkleber drucken, versenden mit GoGreen etc.!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s